TAK Home
 

die Gewaltfantasien des Attentäters: read a short text in German


From: Katharina, Berlin, Germany 
Subject: Amoklauf in Erfurt!
Date: Mon, 29 Apr 2002

Hallo!

Wie wahrscheinlich die meisten Deutschen, wenn nicht auch Amerikaner,
mitbekommen haben, war am Freitag ein Amoklauf eines 19-Jährigen Schülers, Robert Steinhäuser, in Erfurt. Er ist zweimal durch's Abitur gefallen und wurde im Februar von der Schule gewesen. Seine Eltern wussten nichts davon!

Nun ist er am Abiturtag der anderen Schüler in die Schule und hat 2 Schüler,
13 Lehrer und einen Polizisten getötet. Heute wurde in Deutschland zu einer Schweigeminute aufgerufen, wie auch damals bei dem WTC.

In meiner Schule waren Journalisten von der Berliner Morgenpost
(Schleichwerbung) und wir haben mit den Lehrern darüber gesprochen.
Was haltet ihr denn von der ganzen Sache?
Sollte es ein Waffenverbot geben?
Meint ihr, dass würde helfen?
Ich bin da ja mal ganz pessimistisch, denn das bringt nichts genauso wie
Überwachung an Schulen.

Ich wäre über eure Meinung gespannt!

Katharina


From: Wes, Wisconsin, USA
Subject: Re: Amoklauf in Erfurt!
Date: Mon, 29 Apr 2002 
 

Hallo!

Natürlich haben wir auch in Amerika von dem Amoklauf gelesen und gehört.  Es ist ja traurig, dass jemand solch ein Terror machen konnte.  Ich verstehe, er hatte ja Probleme in der Schule, aber dass seine Eltern das nicht wusste???  Ich frage, wie konnte das sein?  Manchmal stört es mir, wenn meine Eltern alles über mein Leben wisssen wollen, aber vielleicht ist das warum solche Dinge passieren--Wenn die Eltern nichts wissen, dann kann niemand helfen! 

Waffenverbot, haben wir auch gesagt mit den Tragödie bei Columbine.  Aber wenn jemand ein Waffen haben will, dann würde es irgenwie gefunden.  Leider ist das so...Anderseite würde es schwieriger eines zu finden...Hmmm.  Ich weiß nicht. 

Es hat mir wirklich Leid getan, als ich davon gelesen hatte.  Ich wünsche alle das beste.  Ich weiß nicht was ich sagen kann.  Es ist mir schwer meine Meinungen und Fühlen in Deutsch zu erklären.  Hoffentlich hast du mich gut verstanden--und nicht misverstanden. 

wes



From: Katharina, Berlin, Germany 
Date: Sun, 12 May 2002 
Subject: Re: Amoklauf in Erfurt!/An Wes!

Hallo Wes!

Das Thema ist zwar schon leicht veraltet, aber ich war jetzt so lange nicht
online, da konnt ich keine Mails beantworten.
Ich bin überrascht, dass das Thema weltweit rumgeht.
Es ist komisch, dass jemand von der Schule verwiesen wird, ohne dass ein
Gespräch mit den Eltern stattfand. /.../  Meine Eltern wollen auch immer alles wissen,vor allen Dingen meine Mutter.
Das Waffengesetz ist sinnlos! Das hätten sie vorher machen sollen!

Ich denke,dass ich deine Mail verstanden habe. Ich kenne das Gefühl,wenn man weiß was man sagen will,aber es einfach nicht in einer anderen Sprache sagen kann. Hatte ich mal in Französisch das Problem!

Okay,bis dann 

Katharina



From: "Anna-Lena, Den Haag, the Netherlands, now Arlesheim, Switzerland 
Subject: Re: Amoklauf in Erfurt!
Date: Tue, 30 Apr 2002 
 

Hi!!!!!!!!!!!!!
Waffenverbot ist warscheindlich schon sehr gut und praktisch,
aber nach paar Wochen schmuggelt man Waffen auch schon wieder nach
Deutschland und generell nach Europa!
Ich finde das es wirklich nichts bringt!!!

Dann noch einen schönen Abend,

*Anna-Lena*


From: Stefanie, Wissen, Rheinland-Pfalz, Germany
Subject: Re: Amoklauf in Erfurt!
Date: Wed, 1 May 2002

Hi Katharina!

Es ist sehr traurig was in Erfurt passiert ist, aber dieses Ereigniss verleitet mich nicht dazu mit Angst in die Schule zu gehen. Man kann sich ja auch schwer vorstellen, dass es an der eigenen Schule passiert. Überhaupt bin ich der Meinung, dass einen solch ein Amoklauf an jedem öffentlichen Platz ereilen kann, also nicht nur in der Schule. Eigentlich haben wir darüber mit unseren Lehrern wenig, bzw. überhaupt nicht darüber diskutiert. Während der zentralen Schweigeminute haben wir unsere Deutschleistungsklausur kurz unterbrochen und dann noch 3 Stunden weiter geschrieben. 

Mit den Diskussionen ist das sowiso so eine Sache: Ich habe jedesmal das Gefühl das die Lehrer nur mit uns darüber diskutieren, damit wir mal darüber gesprochen haben. Als wenn das ein Punkt wäre den man einfach abhaken könnte. Lediglich die Geschichtslehrerin muss sehr aufgewühlt gewesen sein, denn sie hat - in Abwesenheit der Deutschleistungskursler- die ganze Stunde darüber geredet. Nach dem 11. September hat sie das Beispielsweise nicht getan. natürlich war an unserer Schule auch die Lokalpresse, aber auch da scheint es primär um herzzerreißende Artikel zu gehen und nicht so sehr um die Ereignisse. 

Stefanie


From: Katharina, Berlin, Germany 
Subject: Re: Amoklauf in Erfurt!An Steffi!
Date: Sun, 12 May 2002 
 

Hi Steffi!

Also ich hab ehrlich gesagt auch keine Angst,wenn ich in die Schule gehe.
Es ist so wie bei einer Achterbahn!
Jedes Mal bevor ich damit fahre,bin ich mir bewusst,da kann was
passieren,aber ich fahre trotzdem mit.
Als ich am Freitag im Heide Park war, ist die Bahn, mit der mein bruder und
ich zuvor gefahren sind,auf der Strecke aufwärts stehen geblieben.
Ja, sowas passiert. Auf einer Gletscherwanderung sind auch Italiener vor uns
in eine Spalte gefallen.
Solche Sachen sind zwar immer traurig, doch tu ich deshalb etwas nicht nicht.
Ich hab mal den Artikel gelesen,die sie über unsere Stunde geschrieben
haben. Erstmal haben sie Zitate total falsch kommentiert, bzw. hingeschrieben und einen Jungen haben sie noch verjüngt.
Fand ich dumm und das Foto dazu auch!

Naja, bis dann 
Katharina



From: Theresia, Germany
Subject: Amoklauf in Erfurt
Date: Fri, 3 May 2002 

Hallo!

Ich habe irgendwie das Bedürfnis, dazu auch etwas zu sagen. Aber die 
richtigen Worte zu finden ist verdammt schwierig. Das, was vergangenen 
Freitag in Erfurt passiert ist, ist so schrecklich, so entsetzlich, so 
unvorstellbar. Schon die Amokläufe in den USA, z.B. der von Littleton 1999 
waren schlimm (ich habe erst vor kurzem ein Buch über ein Mädchen gelesen, das bei dem Attentat ums Leben kam), aber wenn so etwas in den USA oder sonst wo ist, dann ist das so weit entfernt, dann berührt mich das zwar schon, aber nicht so wirklich. 

Und jetzt, hier, bei uns in Deutschland, an einem Gymnasium wie dem meinen und den euren. Das ist wirklich gar nicht so weit hergeholt. Vor ein paar Jahren hat ein Schüler meiner Schule einen Aufruf ins Internet gestellt, man solle einen bestimmten Lehrer töten. Das war wahrscheinlich nicht ganz ernst gemeint, aber dennoch spaßt man damit nicht, denke ich.

Wichtig ist auch zu fragen, wie ein Mensch zu so etwas "getrieben" werden 
konnte, was ihn letztlich dazu gebracht hat, wehrlose Menschen zu töten. Ich 
glaube nicht, dass man den Fehler bei den Waffenschutzgesetzen suchen sollte, das nutzen jetzt natürlich wieder unsere ach so tollen Politiker für ihren Wahlkampf aus, ich glaube auch nicht, dass es nur an Gewaltspielen oder 
Gewaltfilmen liegt. Es kommt dabei so viel zusammen und die Ursachen sind 
wohl eher in den zwischenmenschlichen Beziehungen zu suchen, und in unserer Gesellschaft. Ein paar Beispiele:

 -Welcher Schüler würde schon mit persönlichen Problemen zu seinem Lehrer kommen. Eine partneschaftliche Beziehung auf der Basis eines gegenseitigen Vertrauens  zwischen Schülern und Lehrer fehlt, in manch anderen Ländern ist das ganz und gäbe

-Der Leistungsdruck in unserer Gesellschaft ist einfach enorm. Wenn jemand 
das Abi machen könnte, aber doch lieber Tischler werden möchte, wird er 
schief angeschaut. Nur die Studierten und die Doktoren sozusagen taugen was. Ähnlich verhalten sich auch die Politiker, und von den Unis hört man, dass 
sie teilweise einfach unfähige Menschen haben

Anderes Beispiel: Das Achtjährige Gymnasium, das eingeführt werden soll, hier bei uns. Totaler Schwachsinn, auf ein Jahr hin oder her kommt es doch nicht an.

-Sowohl an Schulen als auch an den Unis und teilweise bei Bewerbungen zählen nur noch die Noten, dabei sind menschliche Fähigkeiten auch total wichtig und genauso sollten diese natürlich auch in der Schule gelehrt und honoriert werden.

Das waren jetzt nur ein paar Beispiele, ich denke es ist falsch, einen oder 
zwei Sündenböcke (können auch Eltern, Freunde...) zu suche, wahrscheinlich 
fließt so viel zusammen...
Was denkt ihr?

Theresia



From: Katharina, Berlin, Germany
Subject: Re: Amoklauf in Erfurt!/An Theresia!
Date: Sun, 12 May 2002 
 

Hallo Theresia!

natürlich hat jeder das Recht etwas zu sagen.Also wenn du bock hast,dann
mach es einfach. Wenn du die Meinung zu einem Thema von uns hören willst,dann stell sie bei tak hin und wir werden das denk ich auch beantworten.

Ich finde nach dem Amoklauf hat sich mal wieder gar nichts geändert.
Und ich denke, dass das auch so bleibt.

Katharina



From: Joe, somewhere in Germany
Subject: Re: Re: Amoklauf in Erfurt!/An Theresia!
Date: Sun, 12 May 2002 

hallo ihr alle!!

ich bin zum ersten  mal hier !!!!!
ich find das auch sch*** mit Erfurt, vor allem, dass alle jetzt die Schuld auf die Eltern schieben !!!naja ich muss raus !!!! 
bis dann ihr alle 

Joe   (mein spitzname)


From: Regina, somewhere in Germany
Subject: Re: school shooting
Date: Mon, 6 May 2002
 

I also think that it was really awful what happened in Erfurt. 
it is sad, that people think there is no other way out of their situation....
But i  also think that it is now not right, that everyone says, that it was the fault of these computer games like counter strike etc and music from slipknot, korn etc....
i think the boy who did this had problems because he had no conclution (didn't graduate, ed.) from school.  You can´t say that he did it because he played CS or heard Slipknot or .... i don´t know.
what do  u think?

bye

Regina


From: Wes, Wisonsin, USA
Subject: Re: Regina
Date: Mon, 06 May 2002
 

To a point I agree with you.  You can't really say that the games and movies and music are a direct reason for violence, however, you can't remove them from the topic all together.  Frequent use of such media does soften ones concience and understanding of right and wrong.  When one is put into a difficult situation such as was with the guy from Erfurt, the rational mind which can discern between reality and games goes off for the moment, and the results are devestating! 

It seems that the boy had little guidance from home, and that the school in his mind failed him even though in reality he failed the school.   and all he had to turn to was the violence that he felt comfortable with.  (I hope this makes some sense.)  again, I am not putting all blame on outside sources and ignoring the boy altogether.  He ultimately made the wrong decision, and many suffered from it. 

wes.


From: Christine, somewhere in Germany
Subject: Re:  school shooting, to Regina
Date: Tue, 7 May 2002

Hi Regina!
I think so! When people say that CS is so awful,  then they aren´t allowed to watch TV but there is more voilence!!! In my opinion Slip Knot is stupid but other peoples think it is not!  sorry, my english isn´t very good how old are you??

Bye Tini


From: Michael, Lincolnshire, Illinois, USA
Subject:  school shootings
Date: Tue, 14 May 2002 

I just wanted to send my deepest sympathies to everyone in Erfurt. 
But it isn't right to blame music and a video game for shootings
Counter strike might be a violent game but it is still only a game 
meant for fun.  Music is just a way for people like slipknot to vent. 
Music can't be blamed for things like this

Mike


From: darren, Lincolnshire, Illinois, USA
Subject:  school shooting
Date: Tue, 14 May 2002

I think that the music that they listen to and the games that they 
played have nothing to do with how they acted.  if that was true 
there would be school shootings every single day.  i know more that 
have the kids in my school have or do listen to bands like slipknot 
and korn, i listen to them and i don't run around shooting up people 
because of the music i listen to.  

since the shootings in America my school has installed cameras and hired security guards for the halls. it really doesn't bother me too much except for when the guards use the cameras for dumb reasons.i wish you all at the erfurt school good luck and i hope it doesnt happen again in copycat crimes.

Darren


From: Tyler, Findlay, Ohio, USA
Subject: Re:  school shooting, Regina
Date: Mon, 13 May 2002 
 

i feel strongly with what you said they can't just blame the games and the music there would have to be more than just that. i play them games and listen to that music and nothing is wrong with me that i know of.


From: Katharina, Berlin, Germany 
Date: Mon, 13 May 2002 
Subject: Re: To Tyler!

Hello Tyler!

Thanks for your mail to the subject "School shooting". I am very happy about all the mails to this subject and especially about the Mails from U.S.

It is an important problem but I think the school should have done something
before everything happens. No one can be kicked out of the school and the parents didn't something.
That's unnormal!
What happens in U.S. all the time?
Anything interesting?!
Hope you'll answer!

Katharina


From: Julia, Lincolnshire, Illinois, USA 
Subject: shootings
Date: Tue, 14 May 2002 
 

i think that the school shootings are just awful. not that i'm saying 
its good that it happened but it kind of brings up a reality check. 
look at all those games out there with like shoooting and killing. 
for example the game counterstrike where you just go around and shoot 
people. thats your mission..i just don't understand why those kinds 
of games would be such a great hit. i hope this tragedy that has 
occured never happens again and we really have to be on our guard for 
everything.



From: Ken, Lincolnshire, Illinois, USA
Subject: Re:  school shooting
Date: Tue, 14 May 2002 
 

Hello. I'm Ken from Stevenson High School in America.
I'm not sure if those computer games and violent movies have such an 
effect on making people's mind crazy you know. What I want to talk 
about is what we can do to make our place safer. 

The question is that how much we can deny our personal privacy in order to make the community better in terms of security. In my country, after the 
Colorado shooting incident, our school's security got much stricter and stricter. We now have cameras over every place. I don't think those security cameras are useful because just simply observing somewhere won't prevent shooting to happen. I also heard some schools in Colorado have all clear lockers and even backpacks for students, and they can't even wear jackets. I would like to hear everyone's opinion. So, what do you think?

By the way I feel sorry for people who got involved into the shooting 
that happened in Ehrfurt.
See You

Ken


From: Christopher, Lincolnshire, Illinois, USA
Subject: Erfurt School Shooting
Date: Tue, 14 May 2002 
 

 The school shooting in Erfurt, Germany is a terrible tragedy 
that have come upon us.  It shows that such a violent act can occur 
anywhere at anytime.  That is why I believe most liberties that we 
now have should be taken away to ensure security to every single 
student at all schools around the world.  Every minute detail 
involving security for kids should be looked upon.  It is my belief 
that every student attending a public school around the world should 
be able to learn without ever being scared.  To take that right away 
would be a violation of everything students stand for around the 
world.  That is why I believe that if liberties have to be taken away 
from students to make them feel safe, then so be it.  Once again my 
condolences go out to all of the students at the high school in 
Erfurt.

-Chris C.


From: Yuriy, Lincolnshire, Illinois, USA
Subject: school security
Date: Tue, 14 May 2002
 

  The tragic event that had happened in Germany, has been heard 
throughout the world by now. The events are unfortunate yet probably 
could not have been prevented. Extra prercausions should be taken yet 
not too much, such as in Stevenson. The security in Stevenson is too 
much, this school has become a prison and does not give the student 
any personal freedom. I believe that in the school there should be 
some security yet not too much that the freedom is taken away!

Yuriy



From: Sandra, somewhere in Germany
Subject: Amoklauf in Erfurt
Date: Mon, 6 May 2002 

Ich finde es sehr schade, das es so weit mit diesem Schüler gekommen ist.
Ich denke mal das ein Mensch krank sein muss um dieses 1 ganzes Jahr lang
davor geplant zu haben.
Also, auf unserer Schule gab es auch Schweigeminute. Einige fanden das
witzig. Sie meinten, es kann ja sowie wieder passieren, wenn es jemand vor hat. Und einige äußerten sich indem sie sagten, das sie es bescheuert fanden, es nur zum Thema " Amoklauf in Erfuhrt" Schweigeminute zu tun.

Ich denke das es in Norden immer wieder was mit Waffen zu tun hat und
unschuldige Menschen getöten werden.
 


From: Christine, somewhere in Germany
Subject: Re: Amoklauf_in_Erfurt, an Sandra
Date: Tue, 7 May 2002 

hi!
ich finde deine Meinung echt gut und so sehe ich es auch ungefähr. Wir hatten auch eine Schweige Minute in der Schule, aber sogar unser *Klassenclown* hat sich zusammen gerissen!!! Ich finde es nur hirnlos, wenn Counterstrike oder andere Spiele für sowas verantwortlich gemacht werden! ich meine, im TV läuft viel Brutaleres! und wenn die meinen, CS oder Slip Knot hat schuld, dann dürfte die ganze Nation kein Fernsehen mehr gucken (oder keine Musik hören)!! Wie siehst du das?

Dieser Junge, der so viele Menschen getötet hat, muss echt krank gewesen sein! Ich meine, der muss doch so einen Schatten haben (slang für "nicht klar denken können",  ed.)! Wie kann man das nur fertig bringen??? Ich versteh das einfach nicht!!!

Als ich die berichte im Fernsehen gesehen habe, liefen mir sofort die Tränen, denn als ich die weinenden Angehörigen sah, konnte ich einfach nicht mehr! Für mich ist es immer noch unbegreiflich, aber es ist die Realität! Wir müssen sehen, wie wir uns bessern können. Bloß wie?

MFG Tini


From: Katharina, Berlin, Germany 
Subject: Re: An Sandra!
Date: Mon, 13 May 2002 
 

Hallo Sandra!

Also ich find's eigentlich nur dumm, dass es zu solchen Sachen immer ne
Schweigeminute gibt. Warum gab es keine Schweigeminute für die Opfer in London oder die ganzen Toten bei einem Flugzeugunglück und was ist mit den Menschen,die in der dritten Welt täglich sterben?
Dafür sollte man mal eine Schweigeminute einlegen und nicht für knapp 20
Menschen. Okay, es ist schon schlimm, was passiert ist, aber es gibt echt
wichtigere Probleme auf der Welt.

Das mit dem Gesetz ist eh alles sch***! Verbote animieren einen doch nur dazu etwas verbotenes zu tun. Beispiel: Rauchen oder Kiffen.

Ich finde nur, diese Reden mit den Lehrern "Wir wollen mit euch über das
Thema reden und wir sind immer für euch da" sind dumm. Ich meine, jeder wird wohl irgendwie darüber nachgedacht haben und das auf sich bezogen haben; wozu braucht man Lehrer? Sind ja schöne Stunden!

Da kam ich mir bei unserem Ding vor zwei Wochen (in Katharinas  Schule waren Journalisten von der Berliner Morgenpost, ed.) echt doof vor und dauernd das schöne Rumgeknipse vom Fotoapparat und immer ohne Vorwarnung. Wie soll man seine Gefühle ausdrücken, wenn dauernd ein Fotoapparat vor meiner Nase ist?

Naja, für mich ist das Thema abgehakt, aber ich werd es bestimmt nicht
vergessen.

Katharina


From: Tyler, Findlay, Ohio, USA
Subject: school shooting
Date: Mon, 06 May 2002 
 

    hello
    I think its sad what happened in Erfurt Germany.  I would like to send my deepest condolences to the familes and  friends of the victims. If anybody could write me back on their concerns I will reply back  thank you.


From: Eugene, Lincolnshire, Illinois, USA
Subject: School shooting
Date: Tue, 14 May 2002 

I send my regards and condolences to the families who have lost kids, 
fathers, mothers, brothers or sisters. Erfurt is one of the towns in 
Germany where no one would expect this to happen, but the goal now is 
not to grieve, but to take action to prevent this from happening. Now 
kids who are on the verge of a mental breakdown will see this as a 
way to attract attention to themselves and will continue doing it. 

One must realize that some freedoms should now be given up for extra 
precautionary measures to take place. Cameras in the hallways are not 
as bad as people think they are. Here in Stevenson there are many 
cameras in the hallway and people just get used to them. After 
Columbine shooting many kids all over US tried to repeat what 
happened, just because they were in the same situation as Klebold - 
the teen from Columbine high school.
 


From: martin, Lincolnshire, Illinois, USA 
Subject: School shooting
Date: Tue, 14 May 2002
 

Hi,
 My name is Martin, when i first heard about what happened in 
Germany i thought it was a joke.   I figured Germany has such strict 
gun laws how could a 19 year old come into a school with the guns.  I 
am very worried if we don't make our gun laws better we could have 
this happen every week.  I feel sorry for those who this has happened 
to.  What could have possessed a boy to kill his fellow classmates 
and teachers as well as himself.  Why does this always have to happen 
because it could have easily been avoided.
     bye


From: Dana, Lincolnshire, Illinois, USA,
Subject:  Gutenberg
Date: Tue, 14 May 2002 
 

What happened in this school is a terrible thing.  In America we have 
had the same troubles several times.  We just got over a scare 
ourselves at Stevenson High School.  There isn't much you can do to 
prevent this from happening again.  Cameras, guards, and police 
officers might help, but they won't do much.  Things like this are 
going to happen, unless people realize that if they treat others like 
garbage, then they are going to be "thrown into the garbage," 
themselves.  I sympathize for you.  I would add some cameras for 
extra protection.  Good luck.  I hope you never have to go through 
this again.

   Dana


From: Colin, Lincolnshire, Illinois, USA
Subject: Erfurt Shooting
Date: Tue, 14 May 2002 
 

I'm really sorry about what happened in Erfurt two weeks ago.  I give 
my condolences to the families that lost love ones.  Hopefully, the 
schools in Germany will learn from the incident.  Perhaps, things can 
be done to prevent it from happening again, for example, more cameras 
and maybe more strict rules on gun control. I know cameras in hallway 
sounds like an invasion of privacy, but I would rather have cameras 
in the hallways instead of living in constant peril.  Hope you guys 
quickly adapt to the changes your schools will instate.

Bis bald
Colin



From: Chris, Lincolnshire, Illinois, USA 
Subject:  security guards
Date: Tue, 14 May 2002

I'm very sorry for what had happened at the school in Erfurt, Germany. The best way to prevent this from happening again is to have security guards at each door of the school if at all possible. I believe  teachers should be more aware of who they let inside there classrooms and they should report anything odd they ever encounter. I believe if teachers and students work together to make school a learning place then I think students and teachers will have a mutual respect for one another and these instances will not happen
again.

                              We wish you all the best,
                                 Chris 


From: Katharina, Berlin, Germany 
Subject: Re: "Amoklauf in Erfurt"  To all!
Date: Sun, 19 May 2002
 

Hallo!

I wanna thank all of you for your answers of my questions to the subject
"Amoklauf in Erfurt".
I was very surprised about so many answers and I read all.
It isn't possible to answer all mails but I want to thank you.
It was very interesting to read your mails.
Hope that all of you will write more mails to TAK now because it is very
good to talk with people from another country.

Thanks

Katharina



What's your opinion? Join our TAK-Talk forum

Last updated May 20, 2002 
<<zurück